Alt-Text
jagaball erima Powerschnecke lg-duv



Dienstag, 16.08.2011 | von: rw

Kaltehofe

Von der S-Bahn-Station Rothenburgsort führte mich der Weg nach...




Einen Sportfreund erinnerte diese Gegend an Thailand.


Ole war wieder mit dem Rad angereist. Hier zeigte er die richtige Packtechnik (schon mal als Anleitung für die Clubreise 2012 nach Wellen) ...


..und parkte später im Halteverbot.


Nein, dieses war keine Hochzeitsgesellschaft. Treffpunkt war ein Parkplatz neben der Schranke. Davon gibt es aber mindestens zwei auf Kaltehofe - reingefallen - also in letzter Minute noch zum Start hetzen.


Schlangestehen bei der Startnummernausgabe: Startnummer? Es gab zwar viel Wasser zu sehen, war aber heute anscheinend kein Insel-, sondern ein Lost-Place-Marathon. Denn bei Inselmarathons muss es Startnummern geben...siehe http://www.100mc.de/bericht.html?&tx_ttnews[tt_news]=1632&cHash=6c9393bc45 und Christines Kampf mit der Nummer


Vorbei ging es an den Schafen...


...bei Deichkilometer 32,5. Gesichtet wurde auch ein Reh - soviel zur Tierwelt.


Wollte Ole heute nur Halbmarathon laufen? War doch gar nicht ausgeschrieben...?!?


Also die Chance für die Teichwiesen-friends...


...den Ole mal richtig zu versägen; ließ er sich aber nicht gefallen und startete durch...olé, olé, olé...2. Platz


Der 3. Platz ging an den Sportfreund aus dem Osten. Als Ole und ich die Demarkationslinie zur Insel überquerten, überholte uns so ein GÜ-Auto und meinte, dass wäre hier am Arsch der Welt. Aus welchem unbekannten Nest aus der mecklenburgischen Pampa kommt eigentlich obiger Sportfreund?


Power aus Bad Oldesloe und Platz 1, als er mich das erste Mal überrundete, hatte ich ihm gesagt, dass der Sieger die Startgelder für alle bezahlen muss; hatte sich daher wohl rechtzeitig wieder aus dem Staub gemacht der Kerl.


Noch jemand, der heute Spaß hatte.


Im Ziel verteilte jemand vom Orga-Team des 24ers in Fleestedt Ausschreibungen. Das Verpflegungsangebot soll dort nicht so mager ausfallen, wie mal angekündigt wurde (Wasser und Bananen). Nein, Sponsoren wurden gefunden und es gibt u. a. auch Cola und Nudeln...also schnell anmelden, für 12 Euro plus Nachmeldegebühr seid Ihr dabei, Jugendliche U20 sogar noch preiswerter.

Für Extremsammler bietet sich auch ein Kombination mit Öjendorf an. Aber dann bitte die erste Veranstaltung sub 4 laufen, da die Startnummer in Fleestedt laut Ausschreibung bis 14:00 Uhr abgeholt werden muss.


Apropos Verpflegung: Hier das heutige Angebot. Für mich neu: Popcorn. Der Müllsack diente übrigens diesmal wirklich seinem gedachten Zweck und war nicht Oles Kleiderdepot.


Wer Vitamine wollte, musste sich hier bei der zweiten (inoffiziellen) Verpflegungsstelle auf die Suche begeben.


Wird das Waschcenter auch in Fleestedt vertreten sein? Zumindest war das Team in Assens, und als Veranstalter Michael mit dann diesen Putzlappen überreichte, lagerte ich ihn erstmal im Hetzelmobil zwischen (habe vernommen, dass er zwischenzeitlich bei einem Platten dort auch nützliche Dienste geleistet hat).


Nun habe ich ihn wieder.


Das gelbe Fahrzeug in der zweiten Reihe gehört nicht der Post,...


...sondern unserem niederländischen Sportfreund, den ich dieses Jahr noch gar nicht gesehen hatte. Nein, er läuft nicht mehr so viel, "nur" noch 2 Marathons im Monat (sagte er). Und die findet er dann meist auch in der Heimat.

Die Kombination Öjendorf / Fleestedt ist für ihn nicht drin. Denn laut Aussage der holländischen Presse (heute recht kamerascheu) ist nur ein Lauf pro Tag zählbar. Aber hat Sjoerd nicht schon an Triples in Allermöhe und Wardenburg erfolgreich teilgenommen? Also müsste er ja 2 unterschiedliche Statistiken haben - also auch immer 2 unterschiedliche Jubiläen - eins nach deutscher und eins nach niederländischer Zählweise???


Nur noch 2 Runden...aber bitte Beeilung, denn kein Winterdienst und wir haben schon August...und die schnelle Konkurrenz kommt von hinten...




...und das alles auf eigene Gefahr. Der Mann mit dem grünen Hemd startete heute für seinen neuen Verein "Shin Splint Runners :-)"


Gefährlich wurde es auf diesem Streckenabschnitt:Anscheinend eine Hauptverbindung im hamburger Radwegenetz und auch bei Fernreisenden und Reisegruppen sehr beliebt.


Ein 50%iger Anhänger der FKK-Bewegung - gut dass es keine Startnummern gab, Piercing mittels Sicherheitsnadeln hätte richtig Aua gemacht.


Mit Stephan hatte ich vor dem Start die mündliche EGV (wer nicht weiß, was das ist, bitte Madame Schroeder mit oe fragen) abgeschlossen, dass wir zur Oktoberausgabe des Öjendorf-Marathons gemeinsam per Fahrrad anreisen werden. Christian F. will auch mitfahren...Sabine auch?


Markus hat schon mal nachgemessen. Von zu Hause nach Wellen sind es ca. 70 km - muss er halt noch etwas trainieren bzw. wir holen ihn nächstes Jahr einfach in Freiburg (aber nicht im Breisgau) ab.


Auch Joachim reihte sich in die Liste der 25 Melder, 24 Starter und 21 Finisher ein.


Christian und Christine hier auf ganz neuen Wegen...


...wollten die Aussicht auf die Elbbrücken genießen.


Warum reist HJ eigentlich immer mit seinem Zigeunerwagen am Vortag zum Marathon an? Naja irgendwann muss ja mal Wäsche gewaschen werden, allerdings möchte er wohl seinen Nachbarn nicht seine alten Socken zumuten. Und während Johanna Waschtag hat, macht er dann schon mal Bilder vom Veranstaltungsort. 

Also hier der kulturelle und sockenfreie Beitrag vom Waschcenter: http://www.waschcenter.de/marathon/lost-places/elbwasser-filtrierwerk-kaltehofe-13082011/5556539f421081804/d000.html

Anmerkung zu Bild 68: Frag mal die Redaktion nach schnelleren Kameras, Kontaktdaten siehe "100 MC aktuell"


Das erste Drittel der Runde war nicht asphaltiert,...


...sondern führte durch die wunderschöne Natur.


13 mal ging es durch diesen Urwald...


...aber Peanuts gegen den Burn-burn-burn-Effekt von Beimoor.


Rosemarie sparte für den Veranstalter bzw. trank ihre eigene Cola. Grund: Sie fährt Ende des Monats für 1 Jahr nach China und meinte, ihr Getränkevorrat wird ihre Abwesenheit eh nicht überleben. 一路顺风

Alles Gute dann in China und wenn Du mal laufen willst, auf http://www.planet-marathon.de/ findest Du sicherlich auch eine Laufveranstaltung im Reich der Mitte. An dieser Stelle an den Autor der Seite Franz Schwengler nachträgliche Glückwünsche zum 200. zählbaren Lauf und Dank für die erfolgreichen Arbeit an der Homepage...damit ist meine Urlaubsplanung für die nächsten Jahre bereits gesichert.


Als ich nach meiner 11. Runde die Verpflegungsstelle erreichte, war Sven bereits im Ziel - Glückwunsch zur erfolgreichen Titelverteidigung. Zum Weiterlaufen wäre es ihm jetzt auch zu warm gewesen. 


Meine Laufreise führte mich nach Zieleinlauf weiter am Holzhafen entlang Richtung Eichbaumsee bis Bergedorf; dann hatte ich keine Lust mehr.


Eine Frage zum Schluss: Was hat dieses Schild an dieser Stelle zu bedeuten?  (gesichtet am Holzhafen)

дружба
Товарищ René





« zurück

Möchtest Du einen Kommentar zu diesem Beitrag schreiben?
Dann logge Dich bitte links in der Navigation ein!